Kredit abgelehnt, was tun?

Verteilung Schufaeinträge in Deutschland

Ihr Kredit wurde von der Bank abgelehnt? Verfallen Sie bitte nicht gleich in Panik und fallen auf unseriöse Kreditanbieter im Internet rein. Zuerst gilt es zu verstehen, wieso der Kreditantrag abgelehnt wurde? Es kann folgende Gründe für eine Kreditablehnung geben:

  1. Ihre Bonität ist zu schlecht
  2. Die gewünschte Kreditsumme ist zu hoch
  3. Sie haben bereits zu viele Kredite, die noch offen sind
  4. Sie erfüllen nicht die allgemeinen Kreditvoraussetzungen in Deutschland
  5. Bewertung einer zu finanzierenden Immobilie fällt niedriger aus

Kredit abgelehnt wegen Bonität bzw. schlechten Schufa Score

Hierbei handelt es sich um einen klassischen Grund für eine Kreditabsage. Die deutschen Banken vergeben nur Kredite an Menschen, wo die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass diese die Kredite auch zurückzahlen können. Menschen, die bereits einen negativen Eintrag in der Schufa Auskunfsdatei haben, zählen für Banken nicht mehr dazu. In Deutschland haben fast zehn Prozent der Menschen einen Schufaeintrag. In der Grafik können Sie sehen, wie sich die Schufaeinträge auf unterschiedliche Altersklassen in Deutschland 2017 verteilen. Diese Grafik stellt statista.com zur Verfügung.

Verteilung Schufaeinträge in Deutschland

Auffällig hierbei ist vor allem, dass sehr junge Menschen, die erst wenige Jahre voll geschäftsfähig sind, bereits einen Schufaeintrag haben. Da die Schufaeinträge erst im Laufe der Jahre oder auf Aufforderung gelöscht werden, schränken junge Menschen durch Unwissenheit oder Naivität bereits sehr früh Ihre Bonität ein. Dies führt dann dazu, dass Kreditanträge abgewiesen werden.

Tipp: Wer in jungen Jahren einen negativen Schufaeintrag erhalten hat, sollte prüfen, ob dieser noch Berechtigung hat. Wurde z.B. eine Finanzierung oder eine andere Forderung bereits getilgt, muss die Schufa diesen Eintrag aus Ihrer Akte löschen. Häufig müssen Sie jedoch hierfür aktiv werden und die Schufa mit entsprechenden Nachweisen kontaktieren. Dadurch verbessert sich innerhalb weniger Wochen Ihr Schufa Score automatisch.

Ist die schlechte Bonität der Hauptgrund für eine Kreditabsage, wäre ein zweiter Kreditnehmer ein guter Lösungsansatz. Vorausgesetzt der zusätzliche Kreditnehmer hat eine gute Bonität, sind zwei Kreditnehmer bei Banken gerne gesehen, da im Falle eines Ausfalls beide dafür dann haften. Kredite zu zweit aufzunehmen ist unter Ehepartnern oft eine praktikable Lösung.

Kredit abgelehnt, weil Kreditsumme zu hoch ist

Obwohl Ihre Schufaakte sauber ist und Sie über eine gute bis sehr gute Bonität verfügen, wird Ihr Wunschkredit nicht genehmigt. Ein Grund hierfür könnte eine zu hohe Kreditsumme sein. Neben der Bonität geht es Kreditanbietern vor allem um die regelmäßigen Einnahmen, die der Kreditnehmer monatlich zur Verfügung hat. Verdienen Sie z.B. 1.200,- Euro netto und möchten einen 50.000 Euro Kredit aufnehmen, wird die Bank ihr Vorhaben kaum unterstützen. Die Banken kalkulieren pauschale Abgaben pro Haushalt und unterstellen Ihnen wahrscheinlich deutlich weniger dauerhafte liquide Mittel, als Sie es für sich ausgerechnet haben. Bei einem 50.000,- Euro Kredit und 10 Jahren Kreditlaufzeiten starten die Kreditangebote aktuell bei ca. 450,- Euro im Monat an.

Selbst wenn Sie für sich monatlich die Hälfte Ihres Nettoeinkommens zur freien Verfügung hätten (nach Abzug von Wohnung, Lebensunterhalt, Auto / Bahn etc), wäre die Kalkulation viel zu knapp für einen Kreditanbieter. Sobald unerwartete Ausgaben auftreten, funktioniert diese Berechnung nicht mehr. Nachfolgend ein realistisches Beispiel für einen Ein-Personen-Haushalt mit einem Nettoeinkommen von 1.200,- Euro im Monat:

Monatliche Fixkosten Betrag:
Warmmiete für Wohnung 400,-
Handy & DSL 50,-
Auto 100,-
Versicherungen 25,-
Lebensmittel 250,-
Freizeit 100,-
GESAMT: 925,-

Das vereinfachte Beispiel verdeutlicht schnell, in welchem Rahmen sich ein Kredit bewegen kann, wenn man die eigenen Fixkosten ehrlich berücksichtigt. Im Beispiel würden bei einem 1.200,- Euro Nettoeinkommen ca. 275,- Euro am Monatsende maximal für eine Kredittilgung zur Verfügung stehen. Hierbei wurden noch keine unerwarteten Ausgaben oder Urlaube berücksichtigt. Realistischer Wäre eine Kreditrate von 150 – 200 Euro monatlich. Dies würde bei einer Kreditlaufzeit von 10 Jahren und einer monatlichen Tilgung von ca. 190,- Euro eine mögliche Kreditsumme von 20.000,- Euro bedeuten.

Zu viele Kredite gleichzeitig – Bank lehnt Kreditanfrage ab

Menschen, die noch mehrere offene Konsumkredite haben, haben häufiger Probleme einen weiteren Kredit aufzunehmen. Für die Kreditgeber erhöht sich mit jedem weiteren Kredit die Ausfallwahrscheinlichkeit des eigenen Kredits. Deshalb erhalten Menschen mit vielen Konsumkrediten keine weiteren Darlehen mehr. Neben den eigenen Interessenten schützt der Kreditgeber auch den Kreditnehmer vor einer möglichen Überschuldung.

Diese Art der Kreditablehnung lässt sich jedoch in der Praxis gut lösen. Da jeder Kredit entsprechend auch Einträge in der Schufaakte hinterlässt, sollten so wenig Konsumkredit wie möglich dort eingetragen sein. Eine gute und in der Praxis beliebte Möglichkeit ist eine Umschuldung. Dabei werden durch einen neuen, höheren Kredit, die alten Konsumkredite auf einmal abgelöst (zurückgezahlt) und Sie zahlen nur noch einen höheren Kredit ab. Dies hat den großen Vorteil, dass neben der gelöschten Schufaeinträge sich die Anzahl der Kreditverträge reduziert und Sie nur noch einen Kredit im Monat bedienen. Zudem kann meist mit der Umschuldung eine etwas höhere Kreditsumme aufgenommen werden, so dass dadurch Ihr eigentlicher Wunschkredit mit ausgezahlt wird.

Voraussetzung für Kredit in Deutschland nicht erfüllt

Auch wenn es viele als selbstverständlich ansehen, nicht alle Kreditnehmer erfüllen die Mindestanforderungen der deutschen Banken. Neben der bereits angesprochenen Bonität gehören dazu folgende Eigenschaften:

  1. mind. 18 Jahre alt
  2. eine deutsche Meldeadresse
  3. ein deutsches Bankkonto
  4. einen Ausweis (muss nicht zwingend Deutsch sein!)
  5. regelmäßige Einnahmen

Möchte der Kreditnehmer den Kredit z.B. direkt auf ein ausländisches Konto überwiesen haben, reicht dies schon trotz guter Bonität und hohen Einnahmen für eine Kreditablehnung. Daher sollten zumindest die obigen Merkmale vor einer Kreditanfrage gegeben sein.

Bewertung der Bank bei Immobilien schlechter

Sie haben Ihr Traumhaus oder Wohnung gefunden und möchten jetzt gerne einen Immobilienkredit aufnehmen? Nur weil Sie vom Objekt überzeugt sind, muss es der verantwortliche Baufinanzierer noch lange nicht. Je nachdem, wie viel Eigenkapital Sie bei einer Immobilie einbringen, kann es vorkommen, dass Banken Ihre Wunschimmobilie nicht finanzieren wollen. Dies kommt vor allem vor, wenn kein oder nur sehr wenig Eigenkapital bei dem Immobilienkauf investiert wird. Wieso ist das so? Das nachfolgende Beispiel soll das Ganze veranschaulichen:

Sie möchten sich nach einer monatelangen Suche im angesagten Berlin-Kreuzberg eine 70qm Wohnung für 390.000,- Euro kaufen. Die Wohnung hat eine gute Lage und ist frisch renoviert. Da die Wohnung über einen Makler verkauft wird und in Berlin 6,5% Grunderwerbsteuer beim Kauf anfallen, sind die Kaufnebenkosten bei dem Kauf sehr hoch. In obigen Fall wäre es 390.000,- Euro x (1,5% Notar + 6,5% Grunderwerbsteuer + 7,14% Maklerprovision) = 59.046,- Euro. Fast 60.000 Euro fallen hier an Erwerbsnebenkosten an, so dass kaum noch Geld übrig bleibt um die Finanzierungssumme auf unter 390.000,- Euro zu drücken.

Die Bank bewertet die Immobilie jedoch rationaler und kommt auf einen Wohnungswert von max. 300.000 – 320.000 Euro. In solchen Fällen gibt es häufig drei Möglichkeiten:

  1. Sie müssen noch mehr Eigenkapital auftreiben
  2. Die Bank unterbreitet Ihnen ein Finanzierungsangebot, dass jedoch sehr viel schlechter ist als marktüblich (Risikozuschlag!)
  3. Die Bank lehnt Ihre Kreditanfrage ab und möchte das Objekt zu den von Ihnen gewüschten Konditionen nicht finanzieren.